geb. ca. 03/2021, ca. 35 cm, kastriert, geimpft, gechipt, EU-Heimtierpass, negativ getestet auf Babesiose, Borreliose, Ehrlichiose, Anaplasmose, Dirofilarien und Leishmaniose

Oleg wurde völlig verwahrlost, dreckig und verfilzt bis auf die Haut, an einer kurzen Kette gefunden. Er hatte weder Wasser und Futter noch eine Hütte zur Verfügung. Und das bei minus 18 Grad! Eine Tierschützerin sah das und sprach den Besitzer an. Dieser fand nichts Ungewöhnliches an der Haltung seines Hundes. Da drohte sie ihm mit der Polizei –er bekam Angst und gab ihr den Hund.
In der Obhut unserer erfahrenen Tierretterin mussten Oleg erst mal die gröbsten Verfilzungen (es waren schon Filzplatten) rausgeschnitten werden, aber seine volle Schönheit war und ist damit noch lange nicht wiederhergestellt. Man kann nur erahnen, was für ein hübscher Hund Oleg nach einem Friseurbesuch sein wird.
Wichtiger als seine Schönheit ist aber sein netter Charakter: freundlich zu Mensch, Hund und Katz. Auch Kinder mag Oleg. Nur beim Fressen wollte er im Kreise seiner Leidensgenossen gern seine Ruhe haben und gab ungern etwas ab. Aber wer konnte es ihm bei seinem bisherigen Leben verdenken, in dem der Hunger zum Alltag gehörte?
Inzwischen in Deutschland in einer Pflegestelle, berichtet seine Pflegemama auch nur Gutes über ihn: Oleg ist ein lebhafter und anhänglicher Geselle, der sehr viel Zuneigung braucht und viel Auslauf. Mit anderen Hunden zeigt er sich immer verträglich und freundlich. Von Anfang an läuft er gut an der Leine. Er hört gut auf Zuruf. Zu Katzen ist er freundlich, versucht aber, in Ermangelung eines hündischen Spielpartners, mit den Katzen zu spielen. Oleg ist neugierig und möchte viel erleben, ist immer in Aktion.

Für Oleg suchen wir eine unternehmungslustige Familie, gern auch mit Kindern und/oder aktivem Zweithund und Garten zum Toben.

Oleg befindet sich in 35796 Weinbach.

Unkostenbeitrag: 380 Euro

Kontakt: info@sos-strassentiere.de, 0175/8093466 (WhatsApp)